Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Laser Radial Youth World Championships 2018 Pressemitteilung

Laser Radial Jugend-WM: Abwarten und viel trinken

Das Warten auf Wind dominierte viele Stunden des zweiten Tages der Laser Radial Youth World Championships in Kiel Schilksee. In der Hoffnung, dass im Laufe des Nachmittags eine Brise über fünf Knoten aufkommen könnte, wurden zunächst die Rennen für 15 Uhr festgelegt.

Ein Hoch hatte sich über Norddeutschland breit gemacht und sorgte zwar für viel Sonne aber auch für ein kaum spürbares Lüftchen. Da blieb viel Zeit, um ordentlich zu essen, einen Film zu schauen, sich mit Freunden zu treffen oder nach dem Boot zu sehen. Nicht in der prallen Sonne herum laufen, genügend trinken und eine vernünftige Mahlzeit essen, waren die Vorgaben der Laser Jugend Trainerin Franziska Goltz (Kiel).

Die in Kiel lebenden Internatsschüler Leonard Stock, Roko Mohr, Carlota Crüsemann und Vanessa Gregor (v.l.) vertrieben sich die Zeit bis zum ersten Start. Fotos: Friederike Hiller

Im Segelinternat im Hafen von Schilksee hatten sich Vanessa Gregor und Carlotta Sophie Crüsemann zum gemeinsamen kochen und essen getroffen. Roko Mohr und Leonard Stock entspannten beim Filmmittag auf dem Sofa. Lina Kristin Fischer, die wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler wegen der WM-Teilnahme von der Schule freigestellt sind,  hatte sich spontan entschieden, doch in die Schule zu gehen, da genügend Zeit blieb. „Dann muss ich nicht so viel nacharbeiten, und ich habe mich auch darauf gefreut, meine Mitschüler wiederzusehen“, erklärte sie nach ihrer Rückkehr. „Warten gehört zum Sport dazu. Wenn es früh bekannt gegeben wird, ist es cool, die Zeit frei zu haben“, sagte Leonard Stock. Vanessa Gregor freut sich, wenn es bei den leichten Winden doch noch aufs Wasser geht. „Es lief gestern einigermaßen gut, aber segele lieber bei Leichtwind.“ Das findet auch Carlotta Sophie Crüsemann, die keinen perfekten Start in die Weltmeisterschaft hatte. Bereits am ersten Tag hatte sie mit Frühstart und einer Kollision mit einer Konkurrentin, die ein Strafkringeln zur Folge hatte, zu kämpfen.


Zwischen den verlassenen Laser Booten im Hafenvorfeld, saß Lukasz Machowski aus Polen auf seinem Laser. „Ich überprüfe, ob beim Boot alles in Ordnung ist“, erklärte der Silbermedaillengewinner der Kieler Woche. „Es ist schnell, daher scheint es zu laufen“, ergänzte er mit Blick auf sein erstes Rennen, das er gewann. Beim zweiten lief es nicht ganz so gut, sodass er auf dem 37. Platz in den Dienstag startete. Die Pause bevor es aufs Wasser geht, genießt er. Dann könne er sich auf die Bedingungen konzentrieren, die ihn vielleicht im Laufe des Nachmittags noch erwarten werden. „Ich bin dann motivierter und fokussierter als morgens, wenn noch ein bisschen Müdigkeit da ist.“ Wenn wieder gestartet wird, werde er alles geben und darum kämpfen, unter die besten zehn zu kommen. Die richtige Verpflegung lag schon bereit. Bananen und Pasta mit Pesto oder Tomatensoße nimmt er immer mit aufs Wasser. „Die haben viele Kalorien“, freute er sich.


Und dann ertönte das Signal zum Aufbruch doch noch. Schnell verwandelte sich das Hafenvorfeld wieder in ein Segelmeer und ein geschäftiges Treiben stellte sich ein.

Information für die Presse: Gegen 15 Uhr wurden die ersten Gruppen gestartet. Es folgt ein Bericht nach Beendigung der Wettfahrten.

Lukasz Machowski aus Polen auf seinem Laser.

Laser Radial Youth World Championships
Teilnahme für Nachwuchssegler/innen zwischen 15 und 18 Jahren (Jhg: 2000 bis 2003)
Vier WM-Titel sind zu vergeben: Seglerinnen unter 19 Jahren, Segler unter 19 Jahren
Seglerinnen unter 17 Jahren, Segler unter 17 Jahren.


Programm:
Montag, 20. August, 11 Uhr: 2 Qualifikations-Wettfahrten
Dienstag, 21. August, 11 Uhr: 2 Qualifikations-Wettfahrten
Mittwoch, 22. August, 11 Uhr: 2 Qualifikations-Wettfahrten
Donnerstag, 23. August, 11 Uhr: 2 Qualifikations- oder Finalwettfahrten
Freitag, 24. August, 11 Uhr: 2 Qualifikations- oder Finalwettfahrten
Samstag, 25 August, 11 Uhr, letzter Start bis 15 Uhr: 2 Qualifikations- oder Finalwettfahrten - Abschließend: Siegerehrung


Wettfahrten sind vom Montag, 20. August, bis Samstag, 25. August, angesetzt. Gesegelt werden täglich zwei Wettfahrten. Nach den Qualifikations-Rennen sind ab Donnerstag die Finalrennen in den Gruppen Gold, Silber und Bronze geplant. Dafür müssen alle Qualifikations-Gruppen vier Wettfahrten (inklusive eines Streichers) absolviert haben. Auch für die Vergabe des WM-Titels sind vier Wettfahrten das Minimum. Gesegelt wird auf zwei Bahnen. Wettfahrtleiter sind Mandus Freese und Fabian Bach.

Die Meldelisten finden Sie unter:
https://sailing.laserinternational.org/public/site/event-site/93/entrylist

Informationen für die Presse finden Sie hier

Impressum

Ansprechpartner für die Presse:
Hermann Hell
Mobil: +49 172-260 9350
E-Mail: Hermann.hell(at)svg-verlag.de
Ansprechpartnerin vor Ort:
Friederike Hiller
Mobil: +49 170 1853253
E-Mail: hiller(at)coastwriter.de


Kiellinie 70
24105 Kiel
Tel. 0431/ 800 98-0
Fax 0431/ 800 98-20
E-Mail: info(at)pointofsailing.de

Laser Radial Youth World Championships 2018 vom 20.-25.08.2018
Weitere Informationen unter laserworlds2018.com

 
 
Dies ist eine automatisch generierte E-Mail. Bitte antworten Sie darauf nicht direkt, sondern senden Sie uns Ihre Fragen oder Anmerkungen gern an info@sail24.com
 
 
 
 
 







Sie möchten unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten? Schade, aber hier können Sie sich ganz einfach abmelden.
Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie unter www.sail24.com/datenschutz